Über die Teilnahme des ProGs e.V. an den Kulturtagen in Erfurt 2012

Die Kulturtage der Gehörlosen, im 4-Jahres-Rhythmus in wechselnden Städten ausgerichtet, gelten sowohl von der Teilnehmerzahl als auch von der kulturellen und bildungspolitischen Bedeutung als das größte Ereignis in der Gebärdensprachgemeinschaft.

Vom 20.-22. September 2012 fanden die 5. Kulturtage der Gehörlosen in der schönen Stadt Erfurt statt. Zwei Tage hatten rund 2300 Teilnehmer Zeit, verschiedene Info-Stände, Vorträge und Workshops zu besuchen.

Zu Beginn des ersten Tages hielt der Vorsitzende des Vereins, Herr Kleyboldt einen gut besuchten Vortrag zum Thema „Modellversuch Gebärdensprachübungen in Schulen und Kindergärten“ und konnte umfassend informieren sowie auf unseren Stand verweisen.

Die große Mehrheit der Teilnehmer war gehörlos. Der ProGs-Stand wurde mit regem Interesse besucht und bot neben der Broschüren-Ansicht auch Einblick in die Gebärdensprachfilme im Internet und ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen. Die Resonanz war überwiegend positiv und es wurde angekündigt, auch anderen Gehörlosen und Hörenden von diesem Projekt zu erzählen. Allgemein wird ein großer Mangel an leicht zugänglichem wie informativem Unterrichtsmaterial als „Schnuppermöglichkeit“ für Hörende beklagt. Diese Lücke kann durch die vorliegenden Broschüren zum Teil geschlossen werden und soll durch ergänzende Themenbereiche erweitert werden. Die Broschüren fanden sehr guten Absatz.

Durch die hohe Teilnehmerzahl aus dem ganzen Bundesgebiet kann der von uns gewünschte Schneeballeffekt erzielt werden. Schon nach einer Woche nach den Kulturtagen konnte die Homepage einen stark gestiegenen Zugriff von über 700 neuen Besuchern vorweisen.

Zusätzliche Informationen